Sonntag, 13. August 2017

Das Glück ist eine Insel...

so lautet der titel eines filmes den ich die tage sah. er spielt zwar nicht auf „meiner“ insel,
aber die aussage passt trotzdem. ich liebe das inselleben, egal ob bei schönstem sommerwetter,
herbststurm oder eingeschneit im winter… -  für nichts in der welt würde ich tauschen. 

nachts habe ich ein wenig genäht.
ich hatte noch eine große IKEA einkaufstasche zu liegen (ja, die gab es auch mal in rot mit weißen punkten), habe sie zerschnitten und los gelegt, reichte für 2 taschen. 
für die kreise rechts und links habe ich einen frühstücksteller als schablone genommen und der 
rest fügte sich dann von selbst ...inkl. ausrangierter, alter wäscheleine meiner längst verstorbenen tante, dass hätte ihr gefallen.
>>uns gibts bei DaWanda - einfach auf den link klicken!<<
zwei freie tage lagen vor mir, die sonne schien, also schnell
das frühstück eingepackt und ab an den strand - für den ganzen tag.


zwischendurch ein kleiner gang am wasser entlang (bzw. 300m zur eishütte hin und
mit einem eis in der hand zurück).

und so nimmt der strandtag seinen lauf.


das neue spielzeug musste ausprobiert werden, was ein spaß.
auf der verpackung steht: für maximal 40 kg, na da bin ich knapp drüber ;) :D...
ich hatte schon sorge, dass wenn ich mich drauf  setze evtl. nur noch der schwanenhals aus
dem wasser guckt. dem war zum glück nicht so :)
ja und nun guckt mal wie toll, der herr hat mich auf eine kleine
ostseetour eingeladen. unterwegs kamen wir an an einer schwimmerin vorbei,
sie musste kräftig lachen über unser gespann...
den "feierabend" erdbeersecco haben WIR uns verdient ;)
ich wünsche euch eine schöne woche
und uns allen noch ein paar allerschönste sommertage!
winke, winke von der insel rügen, eure

ps.: am nächsten tag wechselten sich sonne und regen ab,
kein grund für uns zu hause zu bleiben...
verlinkt mit: 

Sonntag, 6. August 2017

Rot macht glücklich...

... oder fröhlich? oder beides!
ich liebe rot und nähe am liebsten ROT!
da war die freude groß als es hieß: näh mir bitte eine tasche mit viel rot...

...und auf die front bitte ein foto!
gesagt getan, die liebe doris schickte mir ein foto von ihren enkelkindern, ich habe es
im PC etwas bearbeitet, auf cottonjet ausgedruckt und samt rüsche auf die tasche genäht.
reichlich rotlastigen stoff habe ich zu liegen, da ist eine solche tasche
recht schnell genäht. die häkelarbeiten erledigte ich im strandkorb sitzend
und schwups ist das gute stück fertig.

auf unserem ausflug zum nahe gelegenen >>cable park zirkow<< war sie dann gleich dabei,
es mussten ja fotos gemacht werden.


hier zu sitzen und nur zu schauen ist besser als kino...

außerdem erwartete uns ein tolles abendprogramm:
spanferkel am spieß,
mein lieblingsgetränk 
und super tolle live-musik!


schön wars!
am 17. august sind wir wieder hier, da spielen beide herren erneut auf 🎤...

ich wünsche euch eine schöne woche, bis demnächst!
liebe grüße von der insel rügen,
eure

eigentlich wollten wir den sonnenuntergang ansehen, wir kamen zu spät,
die sonne war weg, sowas.... wir blieben trotzdem sitzen.

Sonntag, 30. Juli 2017

Schmuddelwedder....

- ich weiß, dass sich wetter mit tt statt dd schreibt :) -  mir war hier nach dd, dass
geht einem so schön salopp über die lippen :)!
ALSO: trotz schmuddelwedder machten wir uns auf den weg.
inzwischen ist`s auch egal, es regnet täglich, mal mehr mal weniger, die sonne zeigt sich
zwischendurch... zum glück ist's wenigstens nicht kalt!

eine regenpause haben wir zum tasche fotografieren genutzt.
dazu will ich euch schnell erzählen: mit dem auftrag die tasche zu nähen, wurde mir ein
schwarz weiß gemusterter stoff überreicht, ich sollte ihn irgendwie mit verarbeiten.
er stammt vom kleid der großmutter, sie lebt nicht mehr. mit der tasche wird mitte august
eine der töchter überrascht, sie wird augen machen... - auf die rückmeldung bin ich schon jetzt
gespannt :)
ansonsten hatte ich freie hand, gerne mit jeans kombiniert, rosa darf auch....



nach beendetem strandspaziergang inkl. leckerem eis, fuhren wir mit einem
aufzug rauf in den ort. oben angekommen bot sich uns ein traumhafter blick auf die ostsee...

übrigens, wir befinden uns hier im ostseebad göhren - und sind wir in göhren,
ist ein besuch des grillhauses mönchgut ein muss. draußen und drinnen
liebevoll gestaltet, das essen super lecker und der besitzer ALI ist ein sonnenschein.
wir kennen ihn schon lange und immer gibt es ein herzliches HALLO...

mit vollgeschlagenen bäuchen und regenschirmen bewaffnet machten wir uns nochmal
auf zum strand, die nächste husche ist im anflug - bis es soweit ist,
wird noch eine runde gepaddelt...

hier die jungs auf ihren bretter, unerschrocken den dunklen wolken entgegen...
so ihr lieben, das wars für heute!
winke, winke aus dem norden - ich hoffe sehr, dass ich im nächsten post von mehr
sonne berichten kann. ich wünsche euch eine schöne woche.
fröhliche grüße von der insel rügen,
eure 

Montag, 24. Juli 2017

Heute wird es maritim...

nachdem bei mir nun reichlich selbst genähte kleider im schrank hängen, standen die letzten
tage tops samt rock auf dem programm.  ich hatte noch wunderschönen bio jersey von staghorn
zu liegen, jeweils nur 1/2 meter - also wie gemacht für sommerliche oberteile
+ aus einem 1/2 meter feinkord wurde ein rock.

ABER, der sommer schwächelt noch - wir machten uns trotz durchwachsenem wetter ein 
paar schöne stunden am strand. ab und zu guckt die sonne ja doch mal durch...

 eigentlich kaum zu glauben, ende juli und wir hatten dieses traumfleckchen erde ganz für uns;
weit und breit kein urlauber. dabei muss die sonne nicht immer 100 pfund scheinen,
auch bei halber kraft ist es einfach wunderschön. 

 barfuß laufen, im sand sitzen, die gemeinsame zeit genießen, plaudern, lachen,
ein paar runden häkeln, aufs wasser gucken, ein wenig schlemmen...
- mich macht das glücklich!


so nebenbei erwähnt: nähen ist tatsächlich ein wenig wie zaubern.
es ist super praktisch, liegt irgendwie nicht das richtige im schrank, nähe ich etwas.
ich hatte fleißig aussortiert, nach ein paar sommern sind die farben hier und da nicht mehr schön.
da freue ich mich über neue stoffe (am liebsten von staghorn) und habe irre spaß,
einfach drauf los zu nähen.




auf dem eimweg haben wir eine runde durch die marina lauterbach "im jaich" gedreht. ich glaube, hiervon habe ich all die jahre noch nicht erzählt.
typisch, was direkt vor der nase liegt übersieht man oft.
ich finde, die pfahlhäuser sind irgendwie nicht von dieser welt, einfach schön, südsee... fernweh...
die morgen- und die abendsonne genießen, jedes haus hat eine terrasse samt grill, schon morgens ein sprung ins wasser zum wach werden... >>unterkuenfte/pfahlhäuser<<
würde ich auf rügen urlaub machen, wäre ein solches pfahlhaus meins. bis zu sechs leute haben
darin platz. auf dem gelände gibt es eine sauna, die nutzung ist inklusive, eine restaurant ist nur
ein paar schritte entfernt, wassersport wird angeboten, um die ecke ist der kleine stadthafen samt weiterer lokale, mehrmals täglich startet ein ausflugsschiff und mit etwas glück kann man robben bestaunen, es gibt wunderbare wander- und radeltouren am wasser entlang, der >>rasende roland<< fährt dierekt hier ab (zu den bäderorten binz sellin, baabe, göhren)...
also besser gehts nicht!





so ihr lieben, da habe ich euch mal wieder ein bisschen rügenluft schnuppern lassen.

ich wünsche euch eine tolle woche und uns allen kräftig sonne!
winke, winke von der insel,
eure